Deine Fragen - Unsere Antworten

Es gibt sehr viele verschiedene Arten von Cookies, die unterschiedliche Funktionen erfüllen.

Cookies im Allgemeinen sind kleine Textdateien, welche von einer Website im Browserverlauf des Users gespeichert werden. Damit erkennt die Seite den Besucher wieder und kann das Nutzungsverhalten der einzelnen Person erfassen und gegebenenfalls personenbezogene Daten sammeln.

Man kann Cookies nach unterschiedlichen Kategorien einordnen. Die wichtigste Unterscheidung - auch im Hinblick auf die DSGVO und den Cookie-Banner - ist jene nach der Notwendigkeit. Man kann Cookies in notwendige und nicht notwendige Cookies unterteilen.

Notwendige Cookies sind - wie der Name schon sagt - unbedingt erforderlich, damit eine Website reibungslos funktionieren kann. Diese Cookies sind standardmäßig aktiv und bedürfen keiner gesonderten Einwilligung der User.

Nicht notwendige Cookies sind all jene Cookies, die beispielsweise der Erstellung von Nutzerprofilen oder Marketingzwecken dienen. Hier muss der User die Möglichkeit haben, diese zu aktivieren bzw. zu deaktivieren.

Theoretisch kann eine Website auch ohne Cookies auskommen. In der Praxis sieht es aber etwas anders aus. Cookies per se sind nichts Schlechtes und dienen einer optimalen und fehlerfreien User Experience. So werden beispielsweise das Speichern des Warenkorbs oder die Spracheinstellung mit Hilfe von Cookies geregelt und der Nutzer muss diese nicht jedes Mal erneut eingeben.

Teste hier, ob deine Seite einen Cookie-Banner braucht!

Hier gibt es mehrere Möglichkeiten. Du kannst dir entweder direkt in deinem Browser im Reiter “Speicher” deine verwendeten Cookies ansehen oder du nutzt ein Online Tool, das deine Seite scannt. Mach hier deinen kostenlosen Erstscan: clickskeks 30 Tage kostenlos testen

Einen Cookie-Hinweis brauchst du, sobald du Cookies verwendest. Nachdem du deine Website nach Cookies gescannt hast, weißt du, ob sich auf deiner Website auch nicht notwendige Cookies befinden. Wenn dies der Fall ist, musst du deinen Nutzern - neben dem Hinweis - auch die Möglichkeit einer aktiven Einwilligung zu diesen Cookies geben. Dies funktioniert am besten mit dem Cookie-Banner.

Nachdem wir deine Website auf Cookies überprüft haben und du dich für das Aussehen deines Cookie-Banners entschieden hast, bekommst du von uns ein Skript, das du im Backend deiner Seite einbaust. Und schon ist dein Cookie-Banner auf deiner Seite und du bist sicher.

Eine Website wird laufend aktualisiert, mit neuem Content befüllt, upgedatet etc. Dadurch können sich auch die Cookies auf der Website verändern. Ein Cookie-Banner ist nur dann sinnvoll und rechtmäßig, wenn er den tatsächlich verwendeten Cookies entspricht. Sollte sich bei deinen Cookies also etwas ändern, muss sich auch dein Cookie-Banner ändern.

Dies können wir dir nur mithilfe von regelmäßigen automatisierten Scans und Prüfberichten garantieren, wodurch natürlich auch laufender Service von dir in Anspruch genommen wird. Mit unserem attraktiven Abo-Modell zahlst du jedoch einen fairen Preis für deinen kontinuierlichen Cookie-Service und du profitierst natürlich von vielen weiteren Vorteilen.

Ein Cookie-Banner ist nur dann rechtmäßig, wenn er auch den tatsächlich verwendeten Cookies auf deiner Website entspricht und deinen Usern die Möglichkeit einer aktiven Einwilligung für nicht notwendige Cookies gibt. Daher ist ein regelmäßiger Scan sowie gegebenenfalls eine entsprechende Anpassung des Cookie-Banners notwendig, um dich vor DSGVO-Strafen langfristig zu schützen. Laufende Gesetzesänderungen und Bestimmungen müssen dabei berücksichtigt werden. Daher informieren wir dich mit dem clickskeks-Newsletter über alle wichtigen Neuigkeiten aus der Cookie-Welt.

Solltest du Cookies - insbesondere nicht notwendige Cookies - auf deiner Website nutzen und keinen Cookie-Banner haben, kann dies zu saftigen Geldstrafen führen.

Ein Cookie-Hinweis ist in den meisten Fällen nicht rechtskonform, da damit nur notwendige Cookies abgedeckt werden. Sobald sich auch nur ein nicht notwendiges Cookie auf einer Website befindet, braucht es einen Cookie-Banner mit Einwilligungsmöglichkeit. Der User muss hier die Möglichkeit haben, nicht notwendigen Cookies aktiv zuzustimmen.

Mit einem Cookie-Banner behältst du weiterhin ca. 70% der Nutzerdaten. Rund 30% der User lehnen die Cookie-Einwilligung ab.

Aus Erfahrung wissen wir, dass ca. 30% der Nutzer Cookies ablehnen. Was heißt das für dich und dein Onlinemarketing? Deine Kampagnen erreichen weniger potenzielle Kunden, Google Analytics bringt weniger genaue Ergebnisse, Google Commerce und Google Remarketing funktionieren nicht mehr so gut. Dennoch erreichst du weiterhin 70% deiner Webseitenbesucher wie gewohnt auf direktem Weg.

Werde clickskeks-Kunde

Hol dir jetzt den sympathischsten Cookie-Banner Österreichs.
Klick hier und teste clickskeks 30 Tage KOSTENLOS!

Cookie-Banner unverbindlich und kostenlos testen!